News

26. Juni 2014 - Berlin

DGIV: Integrierte Versorgung durch innovative Rahmenbedingungen stärken

Bindung an Beitragssatzstabilität, Pflicht zur Budgetbereinigung und zur Substitution der Regelversorgung streichen - Einbeziehung industrieller Partner erleichtern – I.V. in der Kranken- und Altenpflege etablieren

lesen

1. Juli 2014 - Leipzig

"Frischer Wind für die Integrierte Versorgung - Perspektiven der neuen Legislaturperiode der Bundesregierung"

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. lädt Sie herzlich zu diesem Seminar am 1. Juli 214 in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr nach Leipzig ein.

Dieses Leipziger Seminar führen wir mit freundlicher Unterstützung der BARMER GEK durch. Frau Dr. Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, wird über die Position der Bundesregierung zur Selektivversorgung im deutschen Gesundheitswesen referieren und weitere Referenten werden interessante fachliche Bewertungen und Kommentierungen zu aktuellen Einzelfragen dieser innovativen Versorgungsform, die nunmehr neue Förderung und Unterstützung erhalten soll, vorstellen.

 

lesen

23. Juni 2014 - Berlin

"Innovationsfonds - Antragsverfahren und Kriterien der Mittelvergabe"

Der nächste DGIV-Kaminabend findet am 23. Juni 2014 um 18.00 Uhr im China Club Berlin im Adlon-Palais statt.

Der Kaminabend wird zu dem Thema "Innovationsfonds - Antragsverfahren und Kriterien der Mittelvergabe" durchgeführt. Referent ist Josef Hecken, unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Weitere Informationen bitten wir Sie der beigefügten Einladung zu entnehmen.

lesen

09. Dezember 2013 - Berlin

10. DGIV-Bundeskongress

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. führt ihren diesjährigen Bundeskongress am 09. Dezember 2013 in der Zeit von 09.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Berliner Auditorium Friedrichstraße durch.

Das Thema der Veranstaltung lautet in diesem Jahr "Integrierte Versorgung - die nächsten 10 Jahre".

Im Mittelpunkt des Kongresses steht die kritische Bestandsaufnahme zum Entwicklungsstand der Integrierten Versorgung als dem Hoffnungsträger der Selektivversorgung und die konstruktive Auseinandersetzung mit Grundpositionen von Bundesregierung, Sachverständigenrat und Selbstverwaltung zur weiteren Ausgestaltung und Verbreitung dieser umfassendsten aller Selektiv-versorgungsformen.

 

lesen

27. November 2013 - Berlin

"Integrierte Versorgung aus Sicht der Industrie: Chancen und Perspektiven für das deutsche Gesundheitswesen"

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. lädt Sie herzlich zu diesem Seminar am 27. November 2013 zwischen 10:00 und 14:00 Uhr nach Berlin ein.

Hochkarätige Referenten beleuchten brennende Themen aus verschiedenen Blickwickeln.

 

lesen

12. September 2013 - Berlin

"DMP meets integrierte Versorgung - umstrittene Liaison oder zu schön, um wahr zu werden?"

Der 7. DGIV-Kaminabend findet am 12. September 2013 um 18.00 Uhr im China Club Berlin im Adlon-Palais statt.

Der Kaminabend wird zu dem Thema „DMP meets integrierte Versorgung – umstrittene Liaison oder zu schön, um wahr zu werden?“ durchgeführt.

Weitere Informationen bitten wir Sie der beigefügten Einladung zu entnehmen. 
 

lesen

05. Dezember 2012

Die Ergebnisse der zweiten Erhebungsrunde des ,,Monitoring-IV" Projektes

Das Competence Center E-Commerce der Freien Universität Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Martin Gersch hat auf dem 9. DGIV Bundeskongress am 05. Dezember 2012 in Berlin die Ergebnisse der aktuellen Erhebung „Monitoring-IV“ vorgelegt. Das im Auftrag der DGIV und in Kooperation mit dem BMC durchgeführte Projekt weist den Innovationswillen der Kassen nach.

lesen

05. Dezember 2012 - Berlin

9. DGIV-Bundeskongress

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. führt am 05. Dezember 2012 in Berlin ihren 9. Bundeskongress durch.

Das Thema der Veranstaltung lautet in diesem Jahr: „Mehr Einsatz für integrative Versorgungsstrukturen – durch bessere Verzahnung Schnittstellenprobleme überwinden“.

Sie finden hier das Programm für den diesjährigen Bundeskongress.

 

lesen

15. November 2012

Neuwahl des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. (DGIV) mit der IGES Institut GmbH, vertreten durch Prof. Dr. Bertram Häussler, als neuem Vorstandsmitglied

Auf der turnusmäßigen DGIV-Mitgliederversammlung am 15. November 2012 in Berlin wurde der Vorstand der DGIV für die nächsten vier Jahre neu gewählt.

Prof. Dr. med. Stefan G. Spitzer, die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, vertreten durch Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve, die Siemens AG, vertreten durch Dr. Michael Meyer, Carsten Sterly und Ingo Kailuweit wurden als bisherige Vorstandsmitglieder wiedergewählt.

Als weiteres DGIV-Vorstandsmitglied wurde die IGES Institut GmbH, vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung Prof. Dr. Bertram Häussler gewählt.

In der ersten Vorstandssitzung des neu gewählten Vorstandes wurden Prof. Spitzer als Vorsitzender des Vorstandes, die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, vertreten durch Prof. Holzgreve und die Siemens AG, vertreten durch Dr. Meyer, als stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes wiedergewählt.

lesen

18. September 2012 - Berlin

Vorstandsvorsitzender Prof. Spitzer vertritt die DGIV als Referent beim SVR-Symposium zur Vorstellung des Sondergutachtens „Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung“

Am 20. Juni 2012 hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR) sein im Auftrag der Bundesregierung erarbeitetes neues Sondergutachten zum ,,Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung" vorgelegt.

 

lesen

25. Mai 2012 - Dresden

,,Ärztenetze - Eine Kooperationsform mit neuer Perspektive"

In den Seminar soll dargestellt werden welche Neuregelungen es im Bereich der Ärztenetze in Deutschland gibt.
 

lesen

03. Mai 2012 - Berlin

Hospital Management Konferenz ,,Sektorübergreifende Versorgungsformen ab 2012" Rahmenbedingungen, Analysen und Gestaltungsoptionen

Die DGIV - Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e.V. und das DKI - Deutsches Krankenhausinstitut GmbH vermitteln Ihnen auf ihrer ersten gemeinsamen Hospital Management Konferenz alles, was Sie für Ihre sektorübergreifende Innovation 2012 rüstet.  

lesen

09. März 2012

Stellungnahme der DGIV zum Referentenentwurf des Patientenrechtegesetzes

Die DGIV nahm  gegenüber dem Bundesgesundheitsministerium und dem Bundesjustizministerium Stellung zum Referentenentwurf des Patientenrechtegesetzes. Die DGIV begrüßt eine solche Gesetzesinitiative insbesondere deshalb, weil die Entwicklung der Patientenrechte in der Vergangenheit mit der Entwicklung der medizinischen Versorgung und Pflege nicht Schritt gehalten hat.

Aus Sicht der DGIV sollte allerdings die Regelung eines zweiwöchigen Widerrufsrechtes für Patienten, die eine Teilnahmeerklärung an Projekten zur hausarztzentrierten Versorgung, zur besonderen ambulanten ärztlichen Versorgung oder zur integrierten Versorgung abgegeben haben, nochmals überdacht werden. Auch die Neuregelung, die Patientenaufklärung nunmehr nur noch durch den späteren Eingriff durchführende Ärzte vornehmen zu lassen, hält die DGIV nicht für zeitgemäß. Mit Bezug auf das Vorhaben, zukünftig die Beteiligung von Krankenhäusern an einem sog. „Fehlermeldesystem“ mit Vergütungszuschlägen anzuerkennen, spricht sich die DGIV dafür aus, derartige Instrumente zur besseren Auseinandersetzung mit Fehlern bei der Leistungserbringung auch auf die Leistungserbringer in den anderen Sektoren und der Pflege auszuweiten.

lesen

05. Dezember 2011 - Berlin

„Die Integrierte Versorgung in Europa“

In den Seminar soll dargestellt werden wie der Stand der Integrierten Versorgung  in den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz ist . Die Versorgungskonzepte aus diesen Ländern können für die deutsche Krankenversicherung sehr interessant sein.
 

lesen

24. November 2011 - Hamburg

„Die Einbeziehung der Pflege in die Integrierte Versorgung“

In den Seminar soll dargestellt werden wie die Pflege besser in die Integrierte Versorgung einbezogen werden kann. In mehreren Praxisbeispielen wollen wir zeigen, wie das möglich ist. 

lesen

20. und 21. Oktober 2011 - Berlin

8. DGIV-Bundeskongress bot guten Überblick über aktuelle GKV-VStG-Positionen und Entwicklungsstand der Integrierten Versorgung

Bereits zum achten Mal trafen sich vom 20. bis 21. Oktober 2011 auf dem Bundeskongress der DGIV in Berlin Experten, um aktuelle Fragestellungen der Integrierten Versorgung zu diskutieren und zukunftsweisende Lösungen anzudenken. Wir wollen Ihnen ein kurzes Fazit und ein paar Impressionen geben.

lesen

20. - 21. Oktober 2011

8. DGIV-Bundeskongress

Der 8. DGIV-Bundeskongress findet vom 20. bis 21. Oktober 2011 in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin statt.

Das Thema des Kongresses lautet in diesem Jahr: „Effizienzsteigerung durch integrative Versorgungsformen – eine Voraussetzung für die Bewältigung ständig wachsender Anforderungen an das deutsche Gesundheitswesen“.

 

 

lesen

August 2011

DGIV Titelinterview von Prof. Spitzer in der Zeitschrift Monitor Versorgungsforschung

In der Ausgabe 04/2011 der Zeitschrift Monitor Versorgungsforschung ist ein Titelinterview vom DGIV Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. med. Stefan G. Spitzer" erschienen.

lesen

01. August 2011

Ingo Kailuweit als neues Vorstandsmitglied der DGIV gewählt

Auf seiner turnusmäßigen Sitzung hat der Vorstand der DGIV am 01.08.2011 Herrn Ingo Kailuweit, Vorsitzender des Vorstands der KKH-Allianz, zum ordentlichen Mitglied des
Vorstands gewählt.

lesen

24. Juni 2011

Stellungnahme der DGIV zum Referentenentwurf des Versorgungsstrukturgesetzes

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e. V. (DGIV) hat die Regelungen des vorliegenden Referentenentwurfs des BMG zum Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VSG) überwiegend begrüßt. Es ist richtig, bei der Reform der medizinischen Versorgung deutlich zu machen, dass im Mittelpunkt der Versorgung niemand anderes als die Bürgerinnen und Bürger stehen.

Bereits seit längerem versteht die DGIV unter „Integrierter Versorgung“ auch ein gesundheitspolitisches Prinzip, das in allen Bereichen der medizinischen Versorgung und der Pflege – somit auch in der derzeitigen Regelversorgung – durchzusetzen ist. Aus dieser Sicht stellt die DGIV fest, dass der Referentenentwurf noch nicht auf alle wichtigen Fragen der derzeitigen Versorgung, insbesondere im Schnittstellenbereich von ambulant und stationär, die notwendigen Antworten gibt.

 

lesen

16. Juni 2011 - Berlin

„Wege zu einer optimierten Finanzierung der Integrierten Versorgung“

In den Seminar soll dargestellt werden wie die Finanzierung der Integrierten Versorgung nach dem Auslaufen der Anschubfinanzierung seit Ende 2008 in Deutschland funktioniert. Danach wollen wir auf die zukünftigen Finanzierungsmodelle eingehen.

lesen

12. Mai 2011 - Berlin

„DGIV Hauptstadtkongress-Gespräch: Quo vadis IV? „Monitoring Integrierte Versorgung“: Präsentation der Ergebnisse der aktuellen Studie

Die umfangreichste Datensammlung, zum Bestand von Verträgen, der Integrierten Versorgung gab es bis 2008 bei der Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH (BQS). Am 02. Juli 2009 legte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen ein Gutachten zur Lage der Integrierten Versorgung vor. Seitdem haben wir keine neuen Zahlen zum Vertragsbestand. Um diese Lücke zu schließen hat die DGIV und die Freie Universität Berlin im Jahre 2010 eine Studie erstellt.

In dem Gespräch wollen wir Ihnen die Ergebnisse der „Monitoring IV“ Studie vorstellen.

lesen

02. März 2011

Stellungnahme der DGIV zur Reform der medizinischen Versorgung in Deutschland

Die DGIV stellt in ihrer Stellungnahme zur Reform der medizinischen Versorgung in Deutschland fest, dass ein GKV-Versorgungsgesetz notwendig ist. Aufgrund der bereits erkannten Differenzen zwischen Finanzierungsbedarf und Finanzierungsaufkommen sollte aber jeder Eingriff in das System der gesetzlichen Krankenversicherung daran gemessen werden, wie er die Effizienz der Versorgung zu steigern vermag.

lesen

24. Februar 2011 - Berlin

„Die Ausrichtung einer Integrierten Versorgung – indikationsbezogen oder Vollversorgung? Vergleichende Betrachtungen am Beispiel des Vivantes-Vertrages zur Endoprothetik und dem Versorgungsmodell Gesundes Kinzigtal“

In den Seminar soll ein indikationsorientierter Vertrag von Vivantes zur Endoprothetik und der komplexe populationsorientierte Vertrag im Kinzigtal vorgestellt werden. Danach wollen wir uns ein IT-Projekt zur Versorgungssteuerung anschauen. Am Ende des Seminars soll die Frage beantwortet werden, was uns an dem Abschluss oder der Weiterführung von IV-Verträgen hindert.

lesen

Dezember 2010

Standpunkt der DGIV zur Beteiligung von Pharmafirmen an Verträgen zur Integrierten Versorgung

Die DGIV stellt in Ihren Standpunkt zur Beteilung von Pharmafirmen an Verträgen zur Integrierten Versorgung fest, dass eine Einbindung von Industriepartner in die Integrierte Versorgung sinnvoll und sogar notwendig ist. Allerdings sollten sich die Partner der Verträge zur Integrierten Versorgung die Rahmenbedingungen genau anschauen. 

lesen

November 2010

Fazit und Impressionen vom 7. DGIV Bundeskongress in Königswinter/Bonn

Bereits zum siebten Mal trafen sich vom 4. bis 5. November 2010 auf dem Bundeskongress der DGIV Experten, um aktuelle Fragestellungen der integrierten Versorgung zu diskutieren und zukunftsweisende Lösungen anzudenken. Wir wollen Ihnen ein kurzes Fazit und ein paar Impressionen geben.

lesen

04.-05. November 2010

7. DGIV-Bundeskongress

Der 7. DGIV-Bundeskongress findet vom 04.-05. November 2010 auf dem Petersberg in Bonn/ Königswinter statt.

Der Kongress steht unter dem Motto "Neue Wege in eine qualitätsgesicherte, transparente und nachhaltige Gesundheitsversorgung".
 

lesen

22. September 2010 - Hannover

Vergaberecht in der vertragsbasierten Patientenversorgung

Die vergaberechtlichen Pflichten der gesetzlichen Krankenkassen geraten in der jüngsten Vergangenheit immer stärker in das Blickfeld bei der Umsetzung vertragsbasierter Versorgungsmodelle. Damit richtet sich dieses Seminar insbesondere an Krankenkassen, Managementgesellschaften und medizinische Leistungserbringer, die einen Vertrag nach § 73c SGB V oder nach §§ 140a SGB V abschließen wollen.

lesen

Ergebnisse der 2. Erhebungsrunde 2012 im Monitoring Integrierte Versorgung

In den vergangenen Jahren hat sich immer wieder gezeigt, dass für den Bereich der Integrierten Versorgung kaum zuverlässige Aussagen über die Qualität und Wirtschaftlichkeit der neuen Versorgungsmodelle getroffen werden können.

lesen

Juni 2009

3. Positionspapier - Formen Integrierter Versorgung heute und morgen

In dem vorliegenden Positionspapier nimmt die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung Stellung zu aktuellen Fragen der interdisziplinär-fachübergreifenden und sektorenübergreifenden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen unter besonderer Berücksichtigung innovativer Versorgungsformen.

Veränderungen der gegenwärtigen Versorgungslandschaft sind u. a. aus dem Auslaufen der Anschubfinanzierung und der Einführung des Gesundheitsfonds entstanden. Von besonderem Interesse ist die Entwicklung der Integrierten Versorgung gem. §§ 140 a ff SGB V und anderer innovativer Versorgungsformen. Aber auch innerhalb der Regelversorgung wächst die Bedeutung der Kooperation der Disziplinen, Fächer und Sektoren mit dem Ziel der Steigerung von Qualität und Wirtschaftlichkeit in allen Bereichen.

lesen

Juni 2009

DGIV- Barometer 2009

Zustimmung zu Neuen Versorgungsformen

Rund 81 Prozent von fast 2000 befragten Fachleuten des Gesundheitswesens sind der Ansicht, dass die Integrierte Versorgung als richtungsweisende Versorgungsform für das zukünftige deutsche Gesundheitswesen dazu beiträgt, Effizienzsteigerungen im deutschen Gesundheitswesen zu generieren.


 

lesen

Juni 2009

Aktuelle Veranstaltungen

Die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen (DGIV) e. V. bietet bis Juli folgende Veranstaltungen zu Themen rund um die Integrierte Versorgung und besondere Versorgungsformen an.

lesen

Oktober 2008

DGIV zieht auf dem Bundeskongress eine positive Bilanz

Verhalten optimistisch – das ist der Tenor der zentralen Diskussionsrunde zur Zukunft der Integrierten Versorgung auf dem 5. DGIV-Bundeskongress am 23./24. Oktober 2008. An der Diskussionsrunde nahmen neben den Gesundheitspolitikern Dr. Konrad Schily, MdB und Dr. Rolf Koschorrek, MdB auch führende Vertreter von Krankenkassen sowie Mitglieder des DGIV-Vorstands teil.

lesen

Februar 2008

Positionspapier zur Anschubfinanzierung der Integrierten Versorgung in Deutschland

Die Anschubfinanzierung für die Integrierte Versorgung war der wohl wirkungsvollste Reformimpuls der vergangenen 20 Jahre für das deutsche Gesundheitssystem. Kaum eine andere gesundheitspolitische Entscheidung hat mehr positive Bewegung ins System gebracht. Um diesen Trend zu erhalten und auszubauen, sollte die Anschubfinanzierung weitergeführt werden. Allerdings sollten an die geförderten Projekte höhere Anforderungen hinsichtlich Qualität und Wirtschaftlichkeit gestellt werden.
Der Kreis der Vertragspartner sollte konsequent erweitert werden. Das Ziel muss lauten: Leistungsorientierung, Ergebnisorientierung, Innovationsförderung. Das
gemeinsame Positionspapier der Arbeitsgruppe von DGIV und BMC beschreibt den
Weg dorthin.

lesen

Die DGIV

Integrierte Versorgung wird zwar allseits zum Versorgungskonzept der Zukunft erklärt, doch bei der Umsetzung bleiben die Akteure meist auf sich selbst gestellt. Als starkes Netzwerk und anerkannte politische Interessenvertretung sorgen wir dafür, dass Integrierte Versorgung kein Modewort bleibt, sondern zum Nutzen der Patienten und unseres Gesundheitssystems frischen Wind in alle Strukturen bringt.

Wir wollen, dass Ihre praktischen Erfahrungen aus der medizinisch-pflegerischen Versorgung und der verantwortungsbewussten Betreuung von Patienten noch stärker in die Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse eingebunden werden.

Dafür brauchen wir Ihr Engagement und Ihren Sachverstand!

weitere Informationen

DGIV akut

Alle News immer top aktuell in den Briefkasten.

An-/Abmeldung Archiv
www.dgiv.org